Blochgesellschaft-Herisau

Im Juli 2011 taten sich einige Herisauer Männer zusammen, um den alten Fasnachts-Brauch, das Herisauer-Bloch wieder aufleben zu lassen. Dieses war der Start für ein Arbeits- und Organisationsreiches Jahr.

Berichtet wird in der Herisauer Chronik bereits im 18. Jahrhundert von solchen Umzügen. Dokumentiert ist die Bloch-Kommission Ramsen-Moos, welche während den Jahren 1899 bis 1914 aktiv war. Jedoch wurde während dem ersten Weltkrieg das Blochziehen verboten. Als später dieser Brauch wieder auflebte, fanden sich in Herisau keine Anhänger mehr.

Nun nach beinahe 100 Jahren, haben sich die 45 Männer der Bloch-Gesellschaft zur Aufgabe gemacht, das Herisauer-Bloch wieder zum Leben zu erwecken. Mit diesem Ziel gründeten sie den Verein Blochgesellschaft-Herisau.
Viele Informationen wurden gesammelt. Sämtliche Gewänder sowie Perücken mussten neu genäht und besorgt, ein Wagen sowie detailgetreues Zubehör organisiert und erstellt werden. Auch galt es die nötigen finanziellen Mittel für solch ein Vorhaben zu beschaffen.

Mit grossem Aufwand, viel Liebe zum Detail und einem grossen Helferteam entstanden nach und nach alle Kleidungsstücke und Einrichtungen.
Wie sich nun am 27. Februar 2012 zeigte, haben diese Männer das Ziel erreicht –
das Herisauer Bloch ist wieder unterwegs!

Der Vorstand

Präsident:
Konrad Dietrich
Vizepräsident:
Chläus Bösch
Aktuar:
Ueli Bodenmann
Kassier:
Hampi Bischofberger
Beisitzer:
Köbi Frick
Werner Tanner
Materialwart:
Peter Preisig

Dokumente

Statuten Bloch-Gesellschaft
© Blochgesellschaft Herisau 2012                                                                                                                                              Seite drucken   |  Impressum  |  e-mail   |   Kontakt